Vom Bewusstsein des Sterbens und der Bewusstwerdung des Sterbenlassens

Sicherlich kein leichtes Thema, wohl aber eher dadurch bedingt, dass Gesellschaften Ängste überhaupt erst ermöglichen, weil ihnen das Notwendige abhanden kommt. Sicherlich gibt es unzählige Pfade, auf denen der Tod einen ereilen kann, manchmal kommt er aber auch bewusst verlangsamt. Sicherlich kann dieser Artikel nicht alle Schicksale und alles Leid im Rahmen des GANZEN betrachten. Sicherlich trauern wir, sind hilflos, wütend, sorgen uns, trösten, beklagen den Verlust und lehnen uns auf gegen das Unausweichliche … und doch scheint der Tod eine Grenze zu sein, wie keine andere… die wir uns allesamt bisher selbst geschaffen haben !!!… weiterlesen (Quelle: 10.02.2014 – Faszination Mensch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tod veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vom Bewusstsein des Sterbens und der Bewusstwerdung des Sterbenlassens

  1. muktananda13 schreibt:

    Hallo!

    Geburt, Werden und Sterben betreffen nur die Schale, nicht aber den Kern, die Hülle, nicht aber die Fülle.

    Was ungeboren und unveränderbar, in sich ruhend und strahlend , kann auch nicht geboren werden oder gar . werden , geschweige sterben..

    Darum sollte von vornherein wissen, richtig kennen und entsprechend unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Schein, also Form der Wirklichkeit. Alles Enstehen, Werden und Verschwinden betrifft nur die Form der Wirklichkeit- nicht jedoch sie selbst.

    Gruß, m.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s