EU-Behörde warnt vor Schmerzmittel – Bei Nebenwirkungen kaum Chancen auf Schadenersatz

Bei Medikamenten stellen sich manche Nebenwirkungen erst später heraus. Und Patienten, die durch Arzneimittel geschädigt werden, und schwerwiegende Nebenwirkungen erleiden, haben kaum Chancen, Schadenersatz zu erhalten.
Eine Verordnung der Obersten Arzneimittelbehörde der EU lässt aufhorchen: Der auch in Österreich gängigste verschreibungspflichtige Wirkstoff Diclofenac kann, wenn er zu lange und zu hoch dosiert verschrieben wird, in seltenen Fällen zu schweren Nebenwirkungen bis hin zum Tod führen… weiterlesen (Quelle: Doro Schreier – 25.11.2013 – Netzfrauen)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schmerzmittel: Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s