Verbrecherische Zahnmedizin: Wie Amerika mit Quecksilber vergiftet wird

Am vergangenen Freitag stimmte der Stadtrat von Berkeley in Kalifornien dafür, dass Quecksilber auch weiterhin in Zahnfüllungen enthalten sein darf. Kein Wort an die Verbraucher, dass sie dadurch mit einem tödlichen Nervengift vergiftet werden, das bleibende Hirnschäden verursachen kann. Die Entscheidung, die Verbraucher im Dunklen zu lassen, wurde natürlich von amerikanischen Zahnärzten und Ärzten begrüßt – die beide seit Langem insgeheim ihre eigenen Patienten vergiften und sich weigern, die schädliche Wirkung der Chemikalien oder toxischen Schwermetalle offenzulegen, die sie regelmäßig (und gewinnträchtig) verwenden… weiterlesen (Quelle: Mike Adams – 02.10.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zahngesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s