Neue Untersuchung bestätigt: Kurkuma wirkt, wo die Chemotherapie scheitert, tötet die bösartigen Zellen des multiplen Myeloms

Bei der Behandlung des multiplen Myeloms – einer aggressiven bösartigen Veränderung der Plasmazellen im Knochenmark – ist Forschern der Virginia Commonwealth University (VCU) in Richmond ein großer Durchbruch gelungen. Wie sie entdeckten, kann Kurkuma, beziehungsweise dessen aktiver Inhaltsstoff Curcumin, zusammen mit Molekülen aus dem Thalidomid, einem Medikament gegen Übelkeit, die veränderten Zellen bei multiplem Myelom angreifen und töten… weiterlesen (Quelle: Ethan A. Huff – 30.09.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Krebs, Kurkuma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s