Ärzte sind gefährlicher als Schusswaffen, die sich in den Händen der Bürger befinden

Jeder wird zustimmen, dass das Massaker an der Sandy Hook Grundschule eine unfassbare Tragödie war. Leider haben viele Menschen danach den Tod der unschuldigen Kinder zur Durchsetzung ihrer eigenen politischen Agenda, der Entwaffnung des amerikanischen Volkes, auszunutzen versucht – denn schließlich, so behaupten sie, würden „Waffen Menschen töten“.
Auch Swimming Pools töten Menschen. Pferdesport kann Menschen umbringen. Sogar die Geburt eines Kindes kann die werdende Mutter umbringen. Rufen wir deshalb danach, das Schwangerwerden gesetzlich zu verbieten?
Um Sterbestatistiken richtig zu lesen, müssen erstmal die richtigen Maßstäbe angelegt werden. Wenn wir Todesfälle auf Grund missbräuchlichen Schusswaffengebrauchs mit anderen Todesursachen vergleichen, zeigt sich uns nämlich ein Bild, das so gar nicht dem Szenario entsprechen will, welches wir tagtäglich bei CNN und anderen Medien geliefert bekommen, die lautstark strengere Waffenkontrollen fordern. Was kaum berichtet wird, und was die untenstehende Infografik beweist, werden jedes Jahr 2450% mehr Amerikaner Opfer von Ärztefehlern, als von Schusswaffen… weiterlesen (Quelle: Mike Adams – 05.02.2013 – EuropNews)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pharma-Ärzte-Kliniken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.