Deutschland 2013: der Kampf ums Trinkwasser! (Leider: schon verloren)

Es gibt Tage, an denen man nur noch eins kann: seine eigene Bequemlichkeit zu verfluchen, die eigene, ablehnende Haltung zur Todesstrafe nochmal deutlich überlegen, die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns deutlich zu hinterfragen und zu überlegen, ob wir uns nicht wirklich schnellstens der US-Waffenlobby anschließen sollten. Heute ist so ein Tag, der dazu anregt, die Flinte ins Korn zu schmeißen… oder sich mit ihr in die tiefen Wälder zurückzuziehen, um von dort aus den letzten Widerstand der Menschheit zu organisieren… gegen einen monströsen, selbst geschaffenen Feind.
Am 22.3.2011 hatte ich noch gewarnt: http://www.nachrichtenspiegel.de/2011/03/22/deutsche-weicheier-gruene-kriegstreiber-die-wasserkriege-und-die-taegliche-pressehurerei/
Und heute ist es soweit: Euer Wasser … ist weg. Ein für allemal. Meins auch… dabei haben wir in der Eifel vor allem eins: Wasser.
Doch holen wir lieber mal weiter aus. Schauen wir einfach mal zurück nach… weiterlesen (Quelle: Eifelphilosoph – 16.01.2013 – Nachtrichtenspiegel)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wasser veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.