Trotz scharfer Kritik internationaler Gesundheitsbehörden: Präsident von Gambia will naturmedizinische AIDS-Klinik eröffnen

Gambia ist ein kleines Land in Westafrika mit einer Bevölkerung von rund 1,7 Millionen Menschen, von denen ungefähr zwei Prozent mit HIV/AIDS infiziert sind. Das sind glücklicherweise deutlich weniger als in anderen afrikanischen Ländern. Unter dem derzeitigen Präsidenten Yahya Jammeh hat es in Gambia bedeutende Fortschritte in der staatlichen Gesundheitsversorgung gegeben. Was er allerdings jetzt in die Debatte wirft, bringt Schulmediziner in Rage: AIDS könne durch naturmedizinische Behandlung geheilt werden…. weiterlesen (Quelle: 05.01.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aids veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.