Forschungen belegen : ADHS – Massenweise Fehldiagnosen

In einer hektischen Zeit wie unserer, nimmt sich kaum noch jemand die notwendige Zeit, um Dinge gewissenhaft zu ergründen. Besonders im Fall von ADHS, hat dieses häufig eine medikamentöse Behandlung von Kindern zur Folge. Eine Studie belegt jetzt, viel zu häufig wurde den Kindern wegen einer vermuteten Dopamin-Stoffwechsel Störung im Gehirn Ritalin eingeflößt. Leider beschäftigt auch die angesprochene Studie sich nur mit offensichtlichen Fehldiagnosen und nicht mit den Gründen für die Probleme der Kinderweiterlesen (Quelle:  Jens Blecker – 03.04.2012 – IK-News)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ADHS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s